Suche
  • Nadia

#06 - ♪♫… it all started with a (small) big BANG... ♪♫



Beinahe jeder, der sich beruflich (oder auch privat - Hauptsache passioniert) mit der Fotografie beschäftigt, kennt das bestimmt: ein verregneter Nachmittag, die Bilder vom letzten Shooting (oder eben der Familienfeier – je nachdem, ob man damit Geld oder Dankeschön-Kuchen von Tante Traudl verdient) sind fertig bearbeitet und werden gerade dreifach gesichert. Zeit, in der man doch eigentlich den angehäuften digitalen Datenwirrwarr etwas aussortieren und gegebenenfalls ordnen könnte. Immerhin hat sich – den guten Vorsätzen zum Trotz - schon wieder ganz schön viel angehäuft. Also flux noch eine Tasse „Relax-dich-zu-Tode-Tee“ aufgebrüht und los geht’s. „Hochzeiten“... „Portraits“... „Stilllife“... Oh, sieh‘ mal einer an – „Mischmasch“.

Jetzt wird’s lustig. Erstens: Ja, der Ordner heißt bei mir wirklich „Mischmasch“ – schon immer. Und es ist mir egal, wie unprofessionell das vielleicht auf manche wirken mag. Wir nennen es jetzt einfach mal „künstlerische Freiheit“ und baaaaam – schon ist das Ganze legitimiert. Zweitens: Wie der Ordnername schon vermuten läßt, bewahre ich darin tatsächlich gemischtes Masch auf... Gut, etwas konkreter verstecken sich dann im Ordner folgende Unterordner:

  • Dokumentationen verschiedenster Geburtstage

  • (unzählige) Neffenfotos

  • Handyfotosicherungen

  • Katzen. Jede Menge. Schlafend, tollend auf der Wiese, sitzend in der Schachtel, trinkend, fressend, ... Ich mag Katzen – wem das noch zu subtil war...

  • Da ich aus einer Zeit komme, in der man Filme in kleinen schwarzen Döschen bei Schlecker abgeben musste, um zu sehen, was genau man eigentlich mit der Kamera verbrochen hat: Scans von alten Fotos.

  • Und zum Schluß dann… der legendäre Anfang: „Miniversum“

"Miniversum" - passend, für einen bunten Haufen Makroaufnahmen. Schmetterlinge, Tautropfen, Schneckenhäuschen – genau damit hat damals nämlich alles begonnen. Ich gebe zu, ich bin nicht von alleine darauf gekommen, mich mal mit der Fotografie zu versuchen.

Eigentlich war die Kunst an Stift und Pinsel ja seit jeher mein Ding... Doch mein damaliger Partner war begeisterter Hobbyfotograf, also dachte ich mir "Hey, vielleicht könnte das ja unser gemeinsames Hobby werden - malen kann er ja immerhin nicht..." und habe mir seine Kamera geschnappt.

Und so ist es also passiert.

Die grosse Erleuchtung.

Meine persönlichen Fanfaren, die direkt aus den Wolken herab tröteten.

Spritzende Funken, die einen Waldbrand der Leidenschaft entfachten.

Mein ganz persönlicher, kleiner Urknall eben.

Alles mehr oder weniger zufällig.

Doch von da an robbte ich ohne Rücksicht auf Verluste auf Knien durch den Matsch, rutschte jeder Schnecke und jeder Raupe hinterher. Um so näher ich einem Tagpfauenauge kam, desto besser. Geduldiges Anpirschen, minutenlanges Ausharren - Ganz zum Leidwesen eines jeden, der mich auf meinen „Fotosafaris“ begleitete. Ich war gefangen in meiner eigenen, winzigen kleinen Welt - fernab von Zeit und Raum.

Mir dabei zuzusehen war/ist bestimmt nur halb so lustig - deshalb möchte ich mich hiermit auch bei euch geduldigen Heiligen entschuldigen.

Danke, dass ihr mich weder getreten noch angeschrien habt.

Bussi.

Irgendwann bekam ich zum Geburtstag dann meine erste, ganz eigene Kamera: eine schwarze Nikon Coolpix S8100.


Wenn ich so im Nachhinein darüber nachdenke - echt putzig. Aber alles war noch so frisch und ich begann gerade erst, mich mit Begriffen wie „Blende“, „Verschlusszeit“ oder „Iso“ auseinanderzusetzen. Und das kleine Ding hatte verflucht noch eins eine Nahaufnahmeeinstellung - Herz, was brauchst du mehr?

Natürlich ist es nicht bei dieser einen Kompaktkamera geblieben.

Über die Jahre hinweg sind meine „Arbeitsgeräte“ ein ganzes Stück gewachsen – parallel zu meinem Wissen über Fotografie und Technik, versteht sich.

Was konstant geblieben ist, ist die unbändige Liebe und Faszination für Details.

Und egal, wo mich die Fotografie in meinem Leben sonst noch so hinführen wird – wenn‘s um mich geht, darf das auch weiterhin gerne so bleiben …

...& noch ein paar (rohe und so gut wie unbearbeitete) MischMaschEindrücke...


84 Ansichten1 Kommentar

© 2019 Tosetti Nadia

Hochzeit / Familie / Events

Österreich

  • Facebook
  • Instagram